Atelier unter der Linde

Stephanie Bahrke

geboren 1968 in Hamburg 1991 Aufenthalt in China und Tibet mit Praktikum am Krankenhaus für traditionelle Chinesische Medizin in Chengdu und im "Wan Nian Si"- Tempel auf dem Emei-Shan von 1992 – 96 wird ihre Arbeit permanent in der Galerie Art-Work von Karl Mühlbauer in Hannover präsentiert 1999 gründet das Atelier unter der Linde nominiert für den „Theresa Bulgarini Preis 2012“ lebt und arbeitet in Hamburg als Autodidakt Einzelausstellungen (Auswahl) 2011 „Wer ist die Schulz?“ Charakterstudien zu einer Schauspielerin. Es liest und spielt die Schauspielerin Jana Schulz zwischen ihren Rollenporträts, Fabrik der Künste, Hamburg 2008 „Nahaufnahme“, Westwerk, Hamburg Gruppenausstellungen (Auswahl) 2007 „Lichtgestalten“ mit Benjamin Schubert, Galerie KunstNah, Hamburg Kunst- Werk- Wege Egestorf in der Landmaschinenwerkstatt in Schätzendorf ELBaRT im Alten Hamburger Elbtunnel 2006 Kunst- Werk- Wege Egestorf in der Landmaschinenwerkstatt in Schätzendorf Form-Art, Glinde 2004 ELBaRT im Alten Hamburger Elbtunnel „Frauen sehen Frauen“ Hamburger Rathaus DDW- Art auf ‚Du und Deine Welt’, Hamburg 1995 Gallery 54, New York, NY, USA “big paintout” Mojo- Club, Hamburg,

Das Atelier

Nur fünf Gehminuten vom Winterhuder Markt findet sich das „Atelier unter der Linde“. Die Tür des Ateliers steht immer offen: Neugierige treten ein und beobachten, wie Modelle sitzen und wie aus Pinselstrichen farbintensive Portraits werden. Oft plaudern sie nach den Sitzungen zwischen Staffelei und Leinwänden mit der Künstlerin. Sie riechen den Duft von grünem Tee und frischen Acrylfarben und schätzen das Atelier als einen Ort der Begegnung. Auch als künstlerischer Treffpunkt hat sich das Atelier einen Namen gemacht. Seit rund acht Jahren lädt Stephanie Bahrke einmal im Monat zum „Kunstgenuss“; einem Stammtisch, an dem Regisseure, Schauspieler, Schriftsteller, Musiker, Bildhauer und Maler zusammenkommen. Sie sitzen bei Ministrone und Rotwein um den großen Esstisch und philosophieren über ihre Arbeit, planen gemeinsame Ausstellungen, regen Projekte an und schließen Freundschaften. Aus diesen Treffen hat sich der „Salon“ entwickelt: Mit Lesungen und Theaterinszenierungen ziehen Schauspieler das Publikum in Bann. Die Atmosphäre ist intim, und die räumliche Nähe zu den Schauspielern schafft ein intensives Erlebnis. Den besonderen Höhepunkt bildet zweimal jährlich das Event „Offenes Atelier“. Stephanie Bahrke leiht die fertigen Auftragsarbeiten, die sie schon verkauft hat, und stellt sie zusammen mit ihren freien Arbeiten aus. Zu diesem Anlass treffen sich Käufer, Nachbarn und Kunstinteressierte und entdecken das Werk der Künstlerin. Jeder, der das Atelier kennen lernen möchte, ist herzlich willkommen. Es liegt direkt Timmermannstraße, Ecke Himmelstraße. Und eine Tasse Tee steht sicher schon bereit…